Bürgerprotest Fluglärm Ost
8307 Effretikon
PC-Konto. Nr.: 87-192974-1
IBAN: CH76 0900 0000 8719 2974 1
info@fluglaerm-ost.ch

Hot-Links

Werden Sie Mitglied:
Online Anmeldung

Schreiben Sie  Leserbriefe

Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter

Lärmtelefon Flughafen Zürich:
043 816 21 31 / mehr

Newsletter

captcha 
KLUG reichte zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung ihre Petition für Nächte ohne Fluglärm ein.
Die Petition war auf unserer Homepage aufgeschaltet. Mit Ihrer Unterschrift haben Sie, sehr geehrte Newsletter Leserin, sehr geehrter Newsletter Leser, mitgeholfen die Petition von KLUG, deren Mitglied wir sind, zum Erfolg zu führen. Herzlichen Dank.

 

Wir bitten Sie, die Gelegenheit wahrzunehmen und Ihre Einsprache zum SIL-Objektblatt Flugplatz Dübendorf zu machen!
Wir äusserten uns schon mehrmals zu diesem bescheuerten Verlangen der Fluglobby, den Flugplatz Dübendorf zur vierten Piste von Kloten zu machen.

 

Ein paar beachtenswerte Punkte, die uns die Vergangenheit mit der Fluglobby gelehrt hat:

  • Im Vertrag mit den Betreibern ist eine Betriebszeit von 06:00 - 22:00 Uhr vorgesehen. Wer aber die Salamitaktik der Fluglobby kennt, weiss, dass diese Zeiten sowenig eingehalten werden wie jene in Kloten.
    Ausserdem liebäugelt die REGA, ihren Hauptsitz nach Dübendorf zu verlegen. Das könnte dann auch bedeuten, dass nicht nur REGA-Helikopter in der Nacht starten - sondern auch REGA-Flächenflugzeuge ...
  • Die angesagten 28'500 Flugbewegungen dürften bald nach einer allfälligen Eröffnung zur Diskussion stehen. Die Betriebsgesellschaft will Geld verdienen - und da sind 28'500 Flugbewegungen an der unteren wirtschaftlichen Reditegrenze.
  • Der Flugplatz Dübendorf wird mit windigen Gründen, dank BR Maurer, dem damaligen VBS-Vorsteher, vom VBS subventioniert - nota bene mit unseren Steuergeldern.
    Der Flugplatz Dübendorf, müsste nach der Ecoplan-Studie eigentlich geschlossen werden. Er kostet das VBS in jeder Variante nur Geld - und wird, aus unserer Sicht, wie gesagt, vom VBS schlecht begründet offen gehalten.
    Ein Wechsel an der VBS-Spitze kann plötzlich dazu führen, dass die VBS-Millionen nicht mehr fliessen. Wer zahlt dann? Nach dem Rezept des krankhaften Grössenwahns der Fluglobby wird es die Bevölkerung sein, die mit noch mehr Flugemissionen belästigt werden wird.
Sie haben hier die Möglichkeit gegen das SIL Objektblatt Einwendungen zu machen. Nutzen Sie die Möglichkeit der Einsprache!
Die Vorlage des Schreibens an das BAZL kann herunterladen werden. Aus technischen Gründen können wir Ihnen die Vorlage leider nur im PDF-Format anbieten.
 
Nutzen Sie die Mäglichkeit der Einsprache zugunsten Ihrer Gesundheit und der Gesunheit der ganzen Region.
 
 
 
 
 
 
BFO: Gegen den Grössenwahn der Fluglobby
 
BÜRGERPROTESGT FLUGLÄRM OST: 06.03.2019

FAIRinAIR

Powered by:

BFO

Zum Seitenanfang