Bürgerprotest Fluglärm Ost
8307 Effretikon
PC-Konto. Nr.: 87-192974-1
IBAN: CH76 0900 0000 8719 2974 1
info@fluglaerm-ost.ch

Hot-Links

Werden Sie Mitglied:
Online Anmeldung

Schreiben Sie  Leserbriefe

Abonnieren Sie unseren
kostenlosen Newsletter

Lärmtelefon Flughafen Zürich:
043 816 21 31 / mehr

Briefmarke

Wie nicht anders zu erwarten war, wurden die kapazitätssteigernden Massnahmen im Betriebsreglement 6 durch das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) genehmigt. Es werden neue Gebiete durch die Einführung des Wide-Left Turn mit Fluglärm belastet, alles nur des Profites wegen. Damit hat die Lebensqualität im Kanton Zürich eine grosse Niederlage erlitten.

Die Bewilligung des Dual-Landing durch das BAZL ist für den Osten eine Katastrophe. Damit wird der Osten zukünftig auch wieder morgens ab 06:00 Uhr sowie abends bis 23:30 Uhr belärmt werden.

Dass die Verlängerung der Nachtruhe gutgeheissen wurde, ist ein erster Lichtblick. Wie befürchten jedoch, dass die Flughafenbetreiberin Unique dies wiederum bis vor Bundesgericht anfechten wird und unser Regierungsrat tatenlos zusehen wird. Bereits im Januar 2002 wurde – mit dem Segen des Regierungsrates – so vorgegangen und per superprovisorischer Verfügung die bereits verlängerte Nachtruhe rückgängig gemacht.

Das BAZL hat sich mit dem heutigen Entscheid klar gegen die Bevölkerung des Kantons Zürich gestellt. Sie kommt den Wünschen des Privatunternehmens Unique nach unbeschränktem Wachstum zu Lasten der Bevölkerung weitgehend nach.

Bürgerprotest Fluglärm Ost erhebt Rekurs gegen den heutigen Entscheid.

Weitere Informationen / Medienberichte

Abflugrouten BR6

Anflugrouten BR6

Flugbewegungen BR6

Flugspurenvergleich vor und nach dem 14. April 2005 (PDF 489 kb)
Betriebsreglement 6 (PDF 239 kb)
Präsentation Betriebsreglement 6 (PDF 256 kb)
Luftraumstruktur ab 14. April 2005 (PDF 606 kb)
Bundesamt sagt nur teilweise Ja NZZ: 30.3.05
Zum Seitenanfang